Vom 23. bis 28. Juni 2019 reisten unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 nach London.

Hier einige Eindrücke, die anonym eingereicht wurden:

London: große Stadt, viele Menschen, hektische Atmosphäre und viel Tourismus. Nichtsdes­totrotz ein schöner Aufenthalt und eine immer im Gedächtnis bleibende Erfahrung. Nicht nur das Hotel,

sondern auch die Stadtrundfahrt war angenehm. Während uns Nigel sehr en­thusiastisch London vorstellte, brachte uns Jürgen mit Sicherheit und Style an alle Ziele.“


„Egal in welcher Gegend Londons man sich befindet, werden die Gegensätze innerhalb der Metropole sichtbar. Die Architektur reicht von modernen Glasriesen bis zu altertümlichen Palästen. Nicht nur im Stadtbild fallen Kontraste auf, auch das Lebensgefühl der Einheimi­schen wird beherrscht von Schnelllebigkeit und Anonymität. … Momente der Ruhe findet man in den zahlreichen Parks der Stadt. Geschockt sind wir von der allgegenwärtigen Vereh­rung der Royals. Auch unser Reiseführer, ein glühender Patriot und Brexit-Befürworter, schwärmte ununterbrochen von ‚seinen‘ Oberhäuptern Großbritanniens. Letzten Endes hat das selbstgestaltete Programm für schöne Erinnerungen gesorgt.“


„Nach einer anstrengenden Nachtfahrt mit wenig Schlaf war der erste Tag in London kräfte­zehrend. Zum Glück bot das Hotelzimmer eine gute Erholungsmöglichkeit, bis auf ein paar vereinzelte unbequeme und viel zu weiche Klappbetten. Das Hotel … befindet sich … in Wembley, einem ruhigen Vorort von London, daher herrschte eine angenehme Ruhe in der Nähe des Hotels. Die ersten Eindrücke nach Aussteigen aus der Tube waren gewaltig, 8 Millionen gegen fünf­hunderttausend Einwohner in Leipzig. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Mit weit aufgeris­senen Augen ging es über den Picadilly Circus zur Oxford Street. Deutsche wurden leicht ent­tarnt, denn sie blieben als einzige an roten Ampeln stehen. Neben dem Finanzdistrikt und ei­nem Flug mit der Gondelbahn über die Dächer von London wurde auch Shakespeares Globe Theatre besichtigt. Unser wundervoller Busfahrer Jürgen brachte uns gut und sicher durch den dichten Stadtverkehr und nach Stratford-upon-Avon, zum Geburtsort von William Shakespeare.
Alles in allem eine gelungenen Kursfahrt ins schöne London.“

 

„London – eine Stadt zwischen mittelalterlicher Gedenkstätte und hochmodernem ständigen Wachstum. Unsere Erwartungen an die Fahrt waren getrübt, nachdem wir das vollgestopfte Programm über Shakespeare gesehen hatten. Glücklicherweise wurden wir positiv über­rascht. Die Ausflüge waren kurzweiliger, vielfältiger und aktionsreicher, als wir gedacht hat­ten.
Unsere Freizeitgestaltung war sehr offen und ließ jedem die Möglichkeit, London auf seine eigene Art zu entdecken. Vielleicht war das Entdecken sogar zu viel, denn das U-Bahn-Sys­tem mussten wir komplett alleine ergründen, da uns die begleitenden Lehrer*innen keine Tipps oder Erläuterungen gaben …
Glücklicherweise, dank Google Maps und unserem überragenden Orientierungssinn, haben wir überlebt, unser Geld jedoch nicht. Zu empfehlende Orte, die wir auf unserer planlosen Tour durch London entdeckt haben:

  • St. Dunstan-in-the-East (Kirchenruine inmitten des Großstadtgewimmels mit entspannter Atmosphäre)
  • Borough Market (Streetfoodmarkt)
  • Soho und Chinatown, insbesondere die Carnaby Street ist empfehlenswert
  • Camden Town (ein Stadtteil gemischt aus Connewitz, Plagwitz und Touristenständen)
  • Regent’s Park (schön zum Entspannen und Pflanzenanschauen)“

Die begleitenden Kurslehrer*innen sind stolz auf ihre selbstständig agierenden, pünktlichen und verlässlichen Schülerinnen und Schüler, die in aller Regel bewiesen haben, dass sie mit der ihnen gewährten Freizeit verantwortungsbewusst umgingen, unsere Tipps umsetzten und ihr erlerntes Englisch anwenden konnten.

Unser Programm umfasste folgende Punkte:

  • Canterbury mit der berühmten Cathedral
  • Geführte Stadtrundfahrt durch London
  • Theater-Workshop
  • Stratford-upon-Avon mit dem Besuch von Shakespeares Geburtshaus und kleinen Theateraufführungen
  • Anne Hathaway’s Cottage
  • Globe Theatre mit Besichtigung und dem Beobachten einer Theaterprobe

Die Kursfahrt wird auch uns unvergesslich bleiben.

(G. Kurth)

 

Impressum

Schulname:

Leibnizschule Gymnasium der Stadt Leipzig

Anschrift:

Nordplatz 13
04105 Leipzig
Telefon: 0341 / 5861990
Fax: 0341 / 58619924
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für den Inhalt der Web-Seite verantwortlich im Sinne §6 des Vertrages über Mediendienste ist die Schulleitung, vertreten durch den Schulleiter Jack Schmidt.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Betreiber keine Haftung für Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten ist ausschließlich der Betreiber verantwortlich.